*
Das Wachstum des Haares
31.08.2006 17:18 (4881 x gelesen)

Das Wachstum des Haares

Grundsätzlich sind die Entwicklung und das Wachstum der Haare sowohl genetisch als auch hormonell bedingt. Im Normalfall wächst dabei das Kopfhaar bedeutend schneller als das Haar an anderen Stellen der Haut. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Haarzwiebeln am Kopf besonders aktiv sind.



Der Lebenszyklus eines Haares umfasst in der Regel eine Zeitspanne von etwa sieben Jahren. Er lässt sich in vier verschiedene Phasen unterteilen:

1. In seiner Wachstumsphase wächst das Haar innerhalb von drei Tagen ungefähr einen Millimeter. Bei Männern dauert diese Phase zwei bis vier Jahre, bei Frauen dagegen vier bis sechs Jahre.

2. Nach der Phase des Wachstums tritt eine Übergangsphase von zwei bis vier Wochen ein.

3. Nun folgt im Lebenszyklus des Haares eine Ruhephase von etwa drei bis vier Monaten.

4. In der letzten Phase fällt das Haar schließlich aus und schafft Platz für ein neues Haar, das aus demselben Haarfollikel nachwächst. In jeder Wurzelscheide kann etwa zehn- bis zwölfmal ein Haar nachwachsen.

Dieser Lebenszyklus des Haares ist dafür verantwortlich, dass täglich 60 bis 100 Haare ausfallen. Das ist ein völlig normaler Prozess.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail